FDP Glinde

Der Wahlkampf läuft

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl am 26. September ist im vollen Gang. Die FDP Glinde ist jeden Samstag mit einem Wahlkampfstand auf dem Glinder Markt vertreten. Ihr findet uns in der Passage zwischen Marktplatz und Mühlencenter.

Dort beantworten wir gerne alle Fragen zum Wahlprogramm der FDP. Zum Beispiel warum wir davon überzeugt sind, dass die Begrenzung des CO2-Ausstoßes über einen europaweiten Zertifikatehandel die wirksamste Waffe im Kampf gegen den Klimawandel ist. Oder warum unsere Konzepte für wirtschaftlichen Aufschwung, Modernisierung des Bildungssystems und Abbau der Bürokratie wichtig und richtig für unser Land sind.

Stellt uns gerne auf die Probe, auch kritische Fragen sind herzlich willkommen. Und natürlich haben wir auch im Bundestagswahlkampf immer ein Ohr für kommunale Anliegen in und um Glinde.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

2021 braucht starke Liberale

Die FDP Glinde wünscht Ihnen und Euch ein frohes, gesundes und optimistisches neues Jahr 2021!

Viele von uns sind vermutlich froh, dass 2020 vorbei ist. Ein Jahr, das uns vor bislang ungeahnte Herausforderungen gestellt hat. Und an denen wird es wohl auch in 2021 nicht mangeln. Gehen wir sie mit Mut und Optimismus an!

Für die FDP ist der Jahresbeginn traditionell eine Zeit der politischen Klausur. Zwar findet auch die in diesem Jahr anders als sonst statt. Dennoch wollen wir die Zeit nutzen, um uns inhaltlich zu hinterfragen, neu aufzustellen und unser Profil zu schärfen.

In Kürze wird unsere Fraktion zudem die Halbzeitbilanz zur kommunalen Wahlperiode veröffentlichen. Natürlich verbunden mit einem Ausblick, was wir in den kommenden Monaten und Jahren vorhaben.

Und dann ist im September ja auch noch Bundestagswahl.

Unsere Fraktionssitzungen finden bis auf weiteres auch weiterhin per Videokonferenz statt. Gäste sind trotzdem herzlich willkommen, Einladungen zu den Online-Sitzungen verschicken wir auf Anfrage sehr gerne.

Wir freuen uns auf das, was vor uns liegt. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass es ein starkes Jahr für den Liberalismus wird. Denn 2021 braucht starke Liberale!

Freiheit braucht Verbündete

Ein Kommentar von Stefan Gebenus

Ich empfinde es derzeit als anstrengend, die Nachrichtenlage zu verfolgen.

In den USA kämpft ein Präsident mit fragwürdigen Aussagen um eine zweite Amtszeit. In China lässt die Staatsführung zur Durchsetzung ihres Machtanspruchs alle liberalen Bestrebungen gewaltsam unterdrücken. In Russland werden Oppositionelle mit chemischen Kampfstoffen vergiftet. Die Türkei weitet ihre territorialen Ansprüche ständig aus und droht der EU unverhohlen mit Krieg.

Manchmal scheint es, als wäre es für Liberale einsam geworden in der Welt.

Und im Inland? Stürmen Demonstranten mit Reichsflaggen die Treppe unseres Parlaments, fordern den Sturz unserer Regierung, das Ende unserer Verfassung, die Ausrufung des Kaiserreichs.

Der Frust dieser Menschen entspringt der Enttäuschung, dass ihnen kein starker Anführer alle schwierigen Entscheidungen abnimmt. Ihr Protest ist eine aggressive Ablehnung von Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.

Das ist brandgefährlich für eine liberale Gesellschaft.

Oft möchte ich den Blick lieber abwenden. Doch von alleine werden diese antiliberalen Tendenzen nicht verschwinden. Je länger wir nur zuschauen, desto mehr Menschen aus der bürgerlichen Mitte werden den leeren Heilsversprechen der Anhänger eines Führerstaats erliegen.

Wenn wir unsere Freiheit erhalten wollen, müssen wir das aktiv tun. Die liberale Gesellschaft braucht Freie Demokraten.

Sie braucht auch dich.

Heute ist der beste Zeitpunkt, um aktiv zu werden. Einen Schritt zu machen für den Erhalt liberaler Grundwerte wie Freiheit, Akzeptanz, Selbstbestimmung und Frieden.

Für mich war dieser Schritt der Eintritt in die FDP. Das alleine löst natürlich noch kein Problem. Aber ich wollte diesen liberalen Werten eine Stimme verleihen, weil ich überzeugt bin, dass es viele solcher Stimmen braucht.

Es war nur der erste Schritt auf dem Weg, in einer Gemeinschaft aktiv für liberale Werte einzustehen. Innerhalb der Partei, aber auch weit darüber hinaus.

Es ist ein langer Weg, aber ein wichtiger. Lass ihn uns gemeinsam gehen.

https://mitgliedwerden.fdp.de/

Wir distanzieren uns von Thomas Kemmerich

Der Ortsverband der FDP Glinde distanziert sich in aller Deutlichkeit vom thüringischen FDP-Vorsitzenden Thomas Kemmerich. Der gestrige Versuch, die Verantwortung für die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen auf andere Parteien zu schieben ist nicht hinnehmbar.

Der Vorstand der FDP Glinde hat daher beschlossen, sich der heutigen Erklärung des Präsidiums der FDP anzuschließen:

Das FDP-Präsidium distanziert sich geschlossen von den aktuellen Äußerungen von Thomas Kemmerich.

Wir Freie Demokraten stehen für Freiheit. Wir wollen ein Land, das jeder und jedem bestmögliche Chancen bietet. Wir stehen für Bürgerrechte, für die Soziale Marktwirtschaft, für eine offene Gesellschaft, in der Menschen sich frei entfalten können, und für eine zukunftsbejahende Politik.

Aus dieser Haltung ergibt sich bereits, dass es keinerlei Schnittmengen mit einer Partei geben kann, die gesellschaftspolitisch auf Ausgrenzung, wirtschaftspolitisch auf Abschottung setzt und es nicht schafft, sich klar von völkischen, rassistischen und rechtsextremen Elementen zu distanzieren. Mit der AfD kann es für Freie Demokraten keinerlei Zusammenarbeit geben.

Link zur vollständigen Erklärung des FDP-Präsidiums:
https://www.fdp.de/pressemitteilung/wissing-das-praesidium-der-fdp-distanziert-sich-geschlossen-von-thomas-kemmerich

Gesprächsangebot – Queere Lebensweisen

Unser Projektpartner Tobias Reimann bietet in den kommenden Wochen 3 Termine für Gespräche zum Thema „queere Lebensweisen“ an. Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch Institutionen in Glinde.

Tobias freut sich auf gute Gespräche zu Fragen, Sorgen und Anregungen rund ums Thema queeres Leben in Glinde und Umgebung.

Die Termine finden im Kaposvár-Zimmer im 1. OG vom Marcellin-Verbe-Haus (Bürgerhaus) statt:

Dienstag, 06.10.2020, von 16 bis 18 Uhr

Dienstag, 03.11.2020, von 16 bis 18 Uhr

Dienstag, 01.12.2020, von 16 bis 18 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kann aber gerne optional an Tobias Reimann erfolgen.